BlockchainNews

Krypto-Wochenrückblick – die letzte Juni-Woche

Die ganze Woche vom 25.-29.06.2018 unter der Lupe

Rückgang und Fallend beherrschen den Krypto-Markt

Andere Woche, gleiches Bild. Der Krypto-Währungsmarkt hat seinen langsamen und stetigen Rückgang fortgesetzt. Den gesamten Monat über gab es in jeder Woche Verluste. Auch im Mai und Juni war es nicht viel besser. Doch die Krypto-Community bleibt weiter ruhig. Niemand kann in die Zukunft sehen, doch es ist bisher nicht abzusehen, wann der Trend gebrochen wird.

Die Krypto-Woche in Zahlen

Mit 234 Mrd. USD hat der gesamte Markt im Laufe der Woche 8% seines Wertes eingebüßt. Auch der Bitcoin liegt in diesem Monat unter den bisherigen Tiefständen vom Februar und April. Das Unterschreiten dieser früheren Unterstützungsniveaus hat kein Vertrauen erweckt.

Bitcoin: Die Krypto-Leitwährung hat in dieser Woche 4,5% seines Wertes mit einem Preis von $ 5.900 verloren.

Ethereum: Ethereum hat diese Woche einen schweren Schlag bekommen und 13% Minus verzeichnen müssen. Es ist derzeit bei 411 $ festgesetzt.

Ripple: Mit $ 0,43 steht Ripple nicht viel besser als Ethereum da, er ist nach dieser Woche 12% weniger wert.

market-cap-29_6_2018
Die Statistik des Kryptomarktes – Stand: 29.06.2018

Nachrichten aus Amerika

Supreme Court verneint die Überprüfung des Lebensweges von Silk Road Founder Ross Ulbricht.

Ross Ulbricht, auch bekannt als „Dread Pirate Roberts“, wird wohl nicht in absehbarer Zeit aus dem Gefängnis entlassen werden. Der Oberste Gerichtshof der USA hat die Forderung des Seidenstraßen-Gründers nach einer kürzeren Strafe zurückgewiesen. 2015 wurde Ulbricht in zahlreichen Fällen des Drogen- und Waffenhandels, der Verbreitung anderer illegaler Materialien, Geldwäsche und Betrug verhaftet und verbüßt ​​derzeit eine lebenslange Haftstrafe im Bundesgefängnis.

Coinbase Gründer und Kopf „Armstrong“ gründet ein gemeinnützigen Fond für Kryptowährungen.

Der CEO von Coinbase tauft das Projekt GiveCrypto. Es wird seine mit Kryptowährungen gefüllten Kassen an die Bedürftigen in weniger entwickelten Märkten und Ländern verteilen. der Kopf Armstrong hofft, dass er „bedürftigen Menschen helfen wird, indem er Geld direkt an sie sendet“ und „universellen Zugang zu einem offenen Finanzsystem ermöglicht“. Der Fonds hat bereits 3,5 Millionen Dollar gesammelt und hofft, bis zum Jahresende 10 Millionen Dollar aufbringen zu können.

Walmart, Einzelhändler und Hersteller kooperieren mit IBM für Supply-Chain-Tracking-Lösungen.

IBM hat Partnerschaften mit einigen der führenden Einzelhandels- und Produktionsunternehmen in den USA geschlossen. Das Ziel ist eine Blockchain-Plattform für die Lieferkette der Lebensmittelindustrie zu entwickeln. Die Blockchain-Initiative von Food Trust ist seit 2016 in Arbeit, mit Walmart, Kroger Co., Tyson Foods Inc., Nestlé SA, Dole Food Co., Driscoll’s Inc., Golden State Foods, McCormick und Co., McLane Co., und Unilever NV schließt sich IBM bei seinen Bemühungen an. Im August 2017 begann die Initiative mit der Erprobung eines Pilotprojekts für das Netzwerk.

FBI untersucht 130 Krypto-bezogene Fälle, ein „kleiner Tropfen“ ihres Arbeitspensums.

Während seines Vortrags auf der „Krypto Evolves-Konferenz“ in New York sagte FBI-Agent Kyle Armstrong seiner Zuhörerschaft, dass die Ermittlungen des FBI gegen illegale Kryptowährung ein „kleiner Tropfen auf den heißen Stein sei. Gleichzeitig seien derzeit viel mehr aktiven Fälle der Organisation gemeldet worden. Armstrong wies darauf hin, dass das FBI derzeit rund 130 „Bedrohungsmarkierungen“ untersucht, bei denen Krypto-Währungen in Straftaten wie Menschenhandel und Entführung,  sowie Drogenhandel auf dem Schwarzmarkt eingesetzt werden. Vor einer sich ausbreitenden Opioid-Epidemie in den Vereinigten Staaten sei das FBI am meisten besorgt, sagte Armstrong. Und über die Verwendung von Krypto für illegale Verschreibungen, obwohl er zugab, dass wahrscheinlich nur 10% des weltweiten Drogenhandels auf das Darknet zurück zu führen sind.

Mehr über Crypto und illigale Märkte: die US-Behörden stellten während einer Razzia bei 25 Schwarzmarkt-Händlern über $ 12 Millionen in Bitcoin sicher.

Das US-Justizministerium, in Zusammenarbeit mit der Homeland Security Investigations (HSI) der Einwanderungs- und Zollbehörden, dem Secret Service (USSS), dem Postprüfungsdienst (USPIS) und der Drogenbekämpfungsbehörde (DEA) haben die Schwarzmarktgeschäfte von mehr als 35 illegalen Drogen- und Waffenhändlern blockiert. Die erste landesweite und interinstitutionelle Razzia führte zu einer Beschlagnahmung von über 12 Millionen US-Dollar in Bitcoin und anderen Krypto-Währungen. Weitere 4.000 Bitcoin (Werte von etwa 24 Millionen US-Dollar) warteten auf die Überstellung.

Andreessen Horowitz gründet 300 Millionen US-Dollar Cryptocurrency Capital Fund.

Das Finanzunternehmen Andreessen Horowitz erweitert seine finanzielle Reichweite in die Krypto-Währungsbranche. Das Unternehmen, das bereits Anteile an Krypto bezogenen Projekten wie Coinbase hält, hat diese Woche bekannt gegeben, dass es einen eigenen cryptocurrency Investmentfonds mit 16 Krypto-Währungen aufgelegt hat. Andreessen Horowitz-Generalpartner Chris Dixon gab in einem Firmenblog an, dass seine Fonds-Investitionen für 10+ Jahre wählen wird, wenn es Münzen, Token oder Blockchain-Unternehmen beinhaltet.

Krypto-Nachrichten aus der ganzen Welt

Binance startet Fiat-Handel in Uganda, CEO enthüllt.

Coinpeng Zhao (CZ), CEO von Bainance, gab in einem Interview mit Cointelegraph bekannt, dass die Börse ihre bahnbrechenden Crypto-to-Fiat-Handelsoperationen in Uganda starten wird. Binance Uganda wird seinen Benutzern erlauben, den Uganda-Shilling gegen wichtige Kryptowährungen zu tauschen. Die Plattform ist bereit für den sofortigen Start, sagte CZ. Weiter sagt er, dass es „zeigt, dass Binance nicht nur die am weitesten entwickelten Märkte jage.“ Der Start einer Exchange in Uganda ist ein kleines Experiment. Binance sieht es aber auch als ein Indikator um zu sehen, ob Entwicklungsländer ein Krypto-Währungs Wirtschaftssysteme übernehmen würden. „Uganda ist eine wirklich interessante Situation, da nur 11 Prozent der Bevölkerung Bankkonten besitzen. Es ist sowohl eine Herausforderung als auch eine Chance. Daher könnte es einfacher sein, Kryptowährung als eine Form der Währung zu verwenden, anstatt zu versuchen, auf die Einführung der Bank zu drängen. Es ist ein interessantes Experiment und Afrika ist ein großer Markt, deshalb sind wir da „, erzählt CZ im Interview weiter.

86% der Kryptowährungs-Beführworter wollen eine formale Selbstregulierung für die Industrie.

Die in dieser Woche veröffentlichten Forschungsergebnisse zeigen, dass fast 9 von 10 Beführworter und Investment-Managern bei Kryptowährungsunternehmen „formalisierte“ Selbstregulierungsstandards wollen. Die Studie, die von der internationalen Anwaltskanzlei Foley & Lardner LLP im Frühjahr dieses Jahres durchgeführt wurde, befragte 62 Personen. Etwas weniger als 86% der Befragten sind der Meinung, dass die Behörden diese Vorschriften überwachen sollten.

CTO von Enjin erstellt neuen Ethereum-Token-Standard für austauschbare und nicht-austauschbare Vermögenswerte.

Enjins CTO, Witek Radomski, hat einen neuen Token-Standard für Ethereum entwickelt. Der Token-Standard der diese Woche angekündigt wurde ist als ERC-1155 bekannt. Er ermöglicht es Entwicklern über ein und den selben Smart-Contract sowohl austauschbare, als auch nicht-austauschbare Vermögenswerte bereitzustellen. Mit dem aktuellen Standards geht das nämlich nicht. Der Neue wurde speziell für die Gaming-Industrie entwickelt und wird es Entwicklern und Spielern erleichtern, Sammlerstücke und Vermögenswerte im Spiel für blockchainbasierte Spiele zu verwalten. Obwohl „Radomski“ entwickelt wurde, um die Beschränkungen für die Tokenisierung spielbezogener Vermögenswerte zu lösen, ist Radomski der Ansicht, dass „die Anwendung dieses Standards keineswegs auf den Spielemarkt beschränkt ist“. Weiter sagt er, dass es „dazu verwendet werden könnte, alle Eigentumsformen – materiell oder digital – zu zertifizieren. “

Huobi eröffnet Geschäft in London und gibt OTC-Handel bekannt.

Huobi, eine der größten Krypto-Währungsbörsen der Welt, eröffnet ein Büro in London. Die Börse betrachtet England als ihr „Tor“ zu den europäischen Märkten und plant, im dritten Quartal dieses Jahres, mit ihrem Londoner Unternehmen einen Over-the-Counter (OTC) -Handel zu testen (außerbörslicher Handel). „London wurde als erstes Büro in Europa ausgewählt, da es ein weltweites Finanzzentrum und das größte Krypto-Währungshandelszentrum in der Region mit einer aktiven Blockchain-Community und einem sich schnell entwickelnden Markt ist“, erklärte das Huobi-Team seine Entscheidung.

China aktualisiert seine Krypto-Ratings, zeigt klare Voreingenommenheit für chinesische Projekte.

In der neuesten Ausgabe des „Global Public Chain Technology Index“ zeigt das „China Center for Information Industry Development“ (CCID) viel Vorliebe für chinesische Projekte – aber nicht so sehr Bitcoin. Auch die neuen Rating’s haben EOS, das von chinesischen Investoren und Minern massiv unterstützt wird, als eines der wichtigsten Projekte eingestuft. Somit hat EOS die im ursprünglichen Bericht erzielte Bestnote von 30 Punkten übertroffen. Dahinter sind Ethereum, NEO, Stellar, Lisk und Nebulas, während Bitcoin aus den Top 15 fiel und jetzt auf Platz 17 liegt (vorher Platz 13).


 

Falls dir manche Begriffe etwas unklar waren, dann schau doch in meinem Blockchain-Glossar vorbei: Blockchain-Glossar.

 


Ein Artikel von Colin Harper auf CoinCentral: https://coincentral.com/this-week-in-crypto-june-29-2018/, übersetzt und bearbeitet von Sebastian Eichler

Show More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close